Oliver Doleski

22. Januar 2017

Digitalisierung der Energiewirtschaft

Digitalisierung der EnergiewirtschaftKürzlich ist im Springer Vieweg Verlag das praxisorientierte Fachbuch Herausforderung Utility 4.0 erschienen. Das farbig illustrierte Buch bietet auf über 800 Seiten umfassend Einblicke in die unterschiedlichen Facetten des hochaktuellen Themenfelds Digitalisierung der Energiewirtschaft.

Die insgesamt 40 Buchkapitel sind drei großen Hauptabschnitten zugeordnet. Im ersten Teil „Energiewirtschaft im digitalen Zeitalter“ werden grundlegende Aspekte und wesentliche Facetten der digitalen Energiewirtschaft eingeführt. Der darauffolgende zweite Abschnitt „Konzepte und Technologien für das digitale Energiesystem“ beschreibt vor dem Hintergrund einer in der energiewirtschaftlichen Praxis signifikant zunehmenden Bedeutung datenbasierter Lösungen eine Reihe ausgewählter IT-Strategien, Konzepte und Technologien. Abschließend beleuchtet der dritte Teil „Digitale Geschäftsmodelle für eine smarte Energieversorgung“ Ansätze für Lösungen und Services der digitalen Energiewelt von morgen.

Zwischen der ersten Idee und dem finalen Buch liegt ein weiter Weg mit zahlreichen Stationen und vielen Mitstreitern. Ohne das profunde Wissen und das hohe Engagement renommierter Autoren – von Vorständen bzw. Geschäftsführern von Energieversorgern über Universitätsprofessoren, Praktikern unterschiedlicher Schwerpunktthemen bis zu erfahrenen Unternehmensberatern – wäre dieses erste Grundlagenwerk zur Digitalisierung der Energiewirtschaft kaum entstanden. Daher möchte ich mich als Herausgeber ganz besonders bei allen an Herausforderung Utility 4.0 beteiligten Autoren bedanken:

Paul-Vincent Abs (E.ON Metering GmbH), Prof. Dr. Christian Aichele (Hochschule Kaiserslautern), Jos Anthonijsz (GISA GmbH), Christian Arnold (EWE AG), Dr. Maurus Bachmann (Verein Smart Grid Schweiz), Michael Bartsch (Deutor), Eckhart Böhme, Dr. Oliver Budde (Platinion GmbH), Dr. Tanja Clees (Fraunhofer SCAI), Timo Dell (rku.it GmbH), Benjamin Deppe (Soluvia Metering GmbH), Stephan Dieper (RheinEnergie AG), Prof. Dr. Christian Doetsch (Fraunhofer UMSICHT), Dr. Roman Dudenhausen (con|energy ag), Thomas Dürr (Siemens AG), Sebastian Ebert (COSMO CONSULT BI GmbH), Tobias Egeler (TransnetBW GmbH), Daniel Elsner (Arvato Systems GmbH), Marc R. Esser (Strategy & Transformation Consulting GmbH), Marcus Felsmann (Detecon International GmbH), Perry Fett (Fujitsu TDS GmbH), Dr. Stefanie Frey (Deutor), Stefan Fritsch (STAT-UP Statistical Consulting & Data Science), Dr. Julius Golovatchev (Detecon International GmbH), Dr. Heike Hahn (con|energy unternehmensberatung gmbh), Prof. Dr. Volker Herbort (Hochschule Ulm), Jean-Christoph Heyne (Siemens AG), Norbert Hofstetter (co.met GmbH), Maximilian Irlbeck (ZD.B | Zentrum Digitalisierung.Bayern), Dr. Thomas Kaiser (SSA & Company GmbH), Jürgen Klaus (GISA GmbH), Michael Köster (enmore consulting ag und ESPM CONSULTING AG), Dr. Oliver Krone (Verein Smart Grid Schweiz), Philipp Küller (Fujitsu TDS GmbH), Dr. Heiko Lehmann (Telekom Innovation Laboratories), Tobias Mache (enmore consulting ag), Dr. Reinhard Mackensen (Fraunhofer IWES), Bernd Mildebrath (Schleupen AG), Henrik Ostermann (Platinion GmbH), Wolfgang Pell (VERBUND Solutions GmbH), Dr. Rainer Pflaum (TransnetBW GmbH), Daniel Phillipp (COSMO CONSULT BI GmbH), Dr. Matthias Postina (EWE AG), Katherina Reiche (Verband kommunaler Unternehmen e.V.), Dr. Volker Rieger (Detecon International GmbH), Prof. Dr. Daniel Schallmo (Hochschule Ulm), Marius Schönberger (Hochschule Kaiserslautern), Katharina Schüller (STAT-UP Statistical Consulting & Data Science), Holger Schweinfurth (SAP SE), Prof. Dr. Indra Spiecker genannt Döhmann, LL.M. (Georgetown Univ.) (Goethe-Universität Frankfurt a.M.), Elmar Thyen (Trianel GmbH), Karsten Vortanz (VOLTARIS GmbH), Wolfram M. Walter (PMD Projektmanagement Deutschland Akademie GmbH), Sven Weber (Detecon International GmbH), Sebastian Weiße (SIV.AG), Peter Zayer (VOLTARIS GmbH).

Alle Autoren eint das Bestreben, dem Leser mit Herausforderung Utility 4.0 ein praxisorientiertes Buch an die Hand gegeben zu wollen, welches bei der erfolgreichen Bewältigung des Übergangs von der analogen zur digitalen Energiewirtschaft unterstützt und darüber hinaus allen Akteuren der Branche wertvolle Impulse für eigene Transformationsinitiativen liefert. – Die Debatte um die Ausgestaltung und Zukunft von Utility 4.0 hat damit gerade erst begonnen.

Schön, wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt und Sie ihn weitersagen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.