Entwicklungspfad

Wesentlicher Bestandteil des Integrierten Geschäftsmodells iOcTen ist der als Entwicklungspfad bezeichnete Design- und Auswahlprozess für neue Geschäftsansätze. Mittels eines ausdifferenzierten fünfphasigen Ablaufs wird Anwendern eine praktikable Richtschnur für das Business Development an die Hand gegeben. So versetzt dieser Pfad Entscheider unter anderem in die Lage, frühzeitig mögliche Schwächen des geplanten Geschäftsmodells systematisch zu identifizieren. Bei konsequenter Anwendung des Integrierten Geschäftsmodells kann das Management so rechtzeitig entscheiden, ob Änderungen am intendierten Geschäftsmodell erforderlich und möglich sind oder alternativ sogar der Abbruch des Projekts die bessere Wahl wäre. So wird dem Risiko der Entstehung nicht-wertschöpfender Kosten bereits während der Entwicklung von Geschäftsmodellen vorgebeugt.

Entwicklungspfad im Integrierten Geschäftsmodell iOcTen

Entwicklungspfad im Integrierten Geschäftsmodell iOcTen

Den fünf Phasen Ideenfindung, Analyse, Konzeption, Implementierung und Verbesserung werden im Sinne einer ganzheitlichen Architektur die zehn Elemente des Geschäftsmodellkerns systematisch zugeordnet. Der Pfad repräsentiert das dynamische Element des Integrierten Geschäftsmodells iOcTen.

Integriertes Geschäftsmodell - Anwendung des St. Galler Management-Konzepts im GeschäftsmodellkontextDer Entwicklungspfad des iOcTen wird im im Springer Fachbuch Integriertes Geschäftsmodell detailliert beschrieben.

 

 

 

 


Schön, wenn Ihnen dieser Beitrag gefällt und Sie ihn weitersagen: